Verhalten bei Pannen und Notfällen

Pannen und Notfälle sind unerwartete Ereignisse, die selten eintreffen. Hier gilt es professionell zu handeln. Das Fahrpersonal muss schnell und richtig reagieren. Zögern oder Fehler können schwer wiegende Auswirkungen für Leib und Leben des Fahrers, der Fahrerin und deren Fahrgäste haben.

Im Notfall kann es vorkommen, dass die Fahrgäste den Bus schnell verlassen müssen. Deshalb müssen die Fahrgäste vor Fahrtantritt darüber informiert werden wo die Notfallausrüstung untergebracht ist und wo sich die Notausgänge befinden. Dies kann durch eine Durchsage, durch sichtbar ausgelegte Hinweise oder ein Bordvideo geschehen.

Eine einzige Handlungsanleitung, die grundsätzlich bei einer Panne oder einem Notfall angewandt werden kann, gibt es nicht. Bei einer Panne sollte jedoch folgendermaßen vorgegangen werde:

  • Warnblinkanlage schon beim Ausrollen des Fahrzeugs einschalten und dann eingeschaltet lassen, wenn möglich auf den nächsten Parkplatz rollen, sonst:
  • Fahrzeug an den äußersten rechten Fahrbahnrand, wenn möglich auf die Bankette stellen
  • Lenkung zum Fahrbahnrand hin einschlagen, d.h. bei rechts abgestelltem Fahrzeug Lenkung nach rechts
  • Bei Dunkelheit oder schlechter Sicht Standlicht einschalten
  • Warnweste anziehen
  • Alle Insassen sollen aussteigen und sich abseits der Fahrbahn/hinter der Schutzplanke aufhalten, sofern eine unmittelbare Gefahr besteht
  • Warndreieck und andere Warneinrichtungen (Warnleuchte, tragbare Blinkleuchte) in ausreichender Entfernung aufstellen. Bedenken Sie die Geschwindigkeit des fließenden Verkehrs und eventuelle Sichteinschränkungen (z. B. Kurve, Kuppe)
  • Wege nach Möglichkeit abseits der Fahrbahn/hinter der Schutzplanke zurücklegen; falls nicht möglich: am äußersten Fahrbahnrand gehen und Blickrichtung stets zum fließenden Verkehr
  • Hilfe über Notrufsäule, Mobiltelefon herbeirufen
  • Präzise Angaben machen, 5W-Regel beachten

Notruf-Infos: 5-W-Regel

  1. Wo ist die Unfallstelle
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele Personen sind verletzt?
  4. Welche Verletzungen
  5. Warten auf Rückfragen
  • Keinesfalls die Fahrbahn betreten, solange der Verkehr noch fließt
  • Ruhe bewahren und andere Beteiligte beruhigen

Im Gegensatz zu einer Panne kann es jedoch bei einem Unfall oder im Brandfall anders aussehen. Müssen die Fahrgäste das Fahrzeug schnell verlassen, erhalten sie durch eine sachlich ruhige Ansage des Fahrers, der Fahrerin die notwendigen Anweisungen.

Das Absetzen eines Notrufs ist der zweite Schritt in der Rettungskette und erfolgt unmittelbar nach dem Absichern der Unfallstelle und nach der eingeleiteten Evakuierung. Europaweit gilt inzwischen die 112 als direkte Notrufnummer für Feuer, Unfall oder anderen Notlagen.

Bei einem Brand kommt es auf jede Sekunde an. Wird ein Brandherd schnell und wirkungsvoll bekämpft, können größere Schäden vermieden werden.

Artikelaktionen