Wie gehe ich richtig mit schweren Lasten um?

Tipps und Tricks

Zunächst sollte geprüft werden, ob die Lasten mit technischen Hilfsmitteln wie Sackkarren, Hubwagen oder Handgriffen leichter und sicherer bewegt werden können.

Wenn möglich: Heben und Tragen generell vermeiden

  • Wenn schwere Lasten von Hand gehoben oder getragen werden, muss auf einen ausreichenden Bewegungsfreiraum geachtet werden.
  • Die Standfestigkeit ist sehr wichtig. Rutschige, unebene oder instabile Böden sollten unbedingt gemieden werden. Zusätzlich sollte besonders auf Stolperstellen wie Schwellen, Absätze, Treppen oder Rampen auf dem Trageweg geachtet werden.
  • Das Gewicht der Last muss richtig abgeschätzt werden. Wenn möglich sollten schwere Lasten immer durch mehrere Mitarbeiter transportiert oder in kleinere Einzellasten aufgeteilt werden.

Nicht nur das Heben und Tragen ist eine Belastung für die Wirbelsäule, sondern auch das manuelle Ziehen und Schieben sowie das Abstützen von Gewichten. Beim Heben und Tragen sollte besonders auf folgende Punkte geachtet werden:

  • Lasten ruhig und sicher handhaben, also gleichmäßig mit gebeugten Knien und geradem Rücken anheben und absetzen. Aus den Beinen heraus heben.
  • Anheben und Absenken: gebeugte Knie und gerader Rücken
  • Einhändiges Heben und Tragen schwerer Lasten soll vermieden werden. Besser ist es, die Gewichte gleichmäßig auf beide Seiten zu verteilen oder die Lasten nah vor dem Körper, auf der Schulter oder dem Rücken zu tragen.
  • Schwere Lasten möglichst in Hüfthöhe aufnehmen und absetzen.
  • Keine Lasten mit verdrehtem Oberkörper anheben.
  • Lastenhandhabung über Kopf vermeiden.
  • Bei langen Transportwegen entsprechende Tragepausen einlegen.
  • Lasten nicht vor dem Gesicht tragen, um Sichtbehinderungen auszuschließen

 

Artikelaktionen