Beratung und Betreuung durch den Präventionsdienst

Eine der zentralen Aufgaben, mit denen der Gesetzgeber die Unfallversicherungsträger betraut hat, ist es, mit allen geeigneten Mitteln Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten.

Dafür erbringt die BG Verkehr zahlreiche Dienstleistungen.

  • Sie erlässt branchenspezifische Unfallverhütungsvorschriften, die helfen, Unfälle zu vermeiden und überwacht, ob die Vorschriften eingehalten werden.
  • Sie informiert mit einer Vielzahl von Medien die Verantwortungsträger und die Beschäftigten in ihren Mitgliedsunternehmen zu unterschiedlichen Aspekten der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes.
  • Sie schult in Seminaren Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Unternehmer, Personal- und Betriebsräte, Betriebsärzte und spezielle Zielgruppen.
  • Sie sorgt außerdem dafür, dass in den Betrieben eine wirksame Erste Hilfe sichergestellt ist.
  • Sie unterstützt Fahrsicherheitstrainings finanziell und berät zu allen Fragen des innerbetrieblichen Transports und Verkehrs.
  • Sie berät ihre Mitgliedsunternehmen in allen Fragen des Arbeitsschutzes, z.B.
    • bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung
    • bei der Beschaffung von Arbeitsmitteln und Persönlicher Schutzausrüstung
    • bei Neu- und Umbauten von Arbeitsstätten
    • bei der Organisation von sicheren Betriebsabläufen
    • bei der Einführung von Arbeitsschutzmanagementsystemen
  • bei der Verpflichtung der Unterweisung.

Die Aufsichtspersonen der BG Verkehr

Diese Aufgabe übernehmen speziell ausgebildete Spezialisten, die Aufsichtspersonen. Sie haben den Auftrag dafür zu sorgen, dass die Unternehmer die in den Gesetzen und Verordnungen geforderten Maßnahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in den Betrieben praktisch umsetzen, und damit Unfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren vermieden werden. Ihre Aufgabe ist es, in allen Fragen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren zu beraten sowie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu überwachen.

Sie untersuchen und werten Arbeitsunfälle aus, recherchieren vor Ort im Rahmen von Berufskrankheitenermittlungen, schulen in Inhouse-Veranstaltungen und führen gemeinsam mit dem Messtechnischen Dienst orientierende Messungen im Rahmen der Beratung und Überwachung durch. 

Aufsichtspersonen sind in erster Linie Berater und Partner. Bei Verstößen gegen die Arbeitssicherheit oder den Gesundheitsschutz sind sie aber auch befugt einzugreifen und die Abstellung der Mängel zu fordern. 

Artikelaktionen