Sozialversicherungsfachangestellte - Unfallversicherung

Die Sozialversicherungsfachangestellten stehen Unternehmen und deren Beschäftigten bei Mitgliedschafts-, Beitrags- und Leistungsfragen zur Verfügung.

Sie klären Versicherungsverhältnisse, prüfen und berechnen Beiträge und Leistungsansprüche. Bei unseren Versicherten sorgen Sie nach Arbeitsunfällen und bei Berufskrankheiten für die medizinische Behandlung, steuern das Heilverfahren und beraten zur finanziellen Absicherung. Nach einem Unfall unterstützen Sozialversicherungsfachangestellte die Versicherten dabei, wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsbeginn: jeweils zum 1. August eines Jahres

Bewerbungszeitraum: ganzjährig

Anforderungen

Sie haben die Schule mit guter mittlerer Reife oder Abitur bzw. Fachhochschulreife abgeschlossen und besitzen gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik. Sie gehen gerne auf Menschen zu und suchen für jede Aufgabe eine passende Lösung. Sie trauen sich Entscheidungen zu treffen und sind mit Engagement, Sorgfalt und Genauigkeit bei der Sache.

Ausbildungsstationen

Mit Ausbildungsbeginn sind Sie bei der BG Verkehr angestellt. In der dualen Ausbildung erlernen Sie an der Berufsschule die theoretischen Grundlagen im Blockunterricht. Ihre praktische Ausbildung findet in den Abteilungen unserer Hauptverwaltung oder in den Bezirksverwaltungen statt. Lehrgänge an der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) in Bad Hersfeld oder Hennef runden die Ausbildung ab.

Monatliche Vergütung

Im 1./2./3. Lehrjahr, brutto: rund 1.117 Euro/1.173 Euro/1.230 Euro. Die BG Verkehr übernimmt die Kosten für Verpflegung und Unterkunft während der Ausbildungsphasen an der HGU in Bad Hersfeld oder Hennef.

Nach dem Abschluss

Mögliche Einsatzorte nach Ihrer Ausbildung sind die Unfallabteilung, die Abteilung für Berufskrankheiten oder die Mitgliederabteilung.

Berufsbild bei BERUFENET (PDF)

Artikelaktionen