Tauglichkeitsuntersuchungen

Besatzungsangehörige von Binnenschiffen und die Bewerber für bzw. die Inhaber von Befähigungszeugnissen der Binnenschifffahrt müssen ihre körperliche und geistige Tauglichkeit durch Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses bei der jeweils zuständigen Behörde nachweisen.

Das ärztliche Zeugnis muss z. B. von einer Ärztin oder einem Arzt, die oder der von der Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation ermächtigt worden ist, ausgestellt worden sein. Bei Antragstellung darf das ärztliche Zeugnis nicht älter als drei Monate sein.

Ermächtigungsverfahren

Das Ermächtigungsverfahren für Ärztinnen und Ärzte wird durch die Verwaltungsrichtlinie der BG Verkehr beschrieben. Interessierte Ärztinnen und Ärzte finden am Seitenende das hierfür erforderliche Antragsformular.

Voraussetzung für die Ermächtigung ist u. a. der Besuch des Seminars "Arbeitsmedizinische Untersuchungen nach dem Verkehrsrecht in der Binnenschifffahrt". Das nächste Seminar findet voraussichtlich im Februar oder März 2020 statt.

Meldung von Tauglichkeitsuntersuchungen

Sie sind bereits ermächtigte Ärztin oder ermächtigter Arzt? Dann nutzen Sie zur Meldung der von Ihnen durchgeführten Tauglichkeitsuntersuchungen in der Binnenschifffahrt bitte unser Formular, das Sie unten herunterladen können.

Artikelaktionen