Bauschuttrecycling - Bauschuttsortierung

Tätigkeiten

  • Bauschuttaufgabe in die Sortieranlage mit Bagger oder Radlader
  • Händische Aussortierung von Stör- und Wertstoffen
  • Kontrolle, Wartung und Reparatur der Sortieranlage
  • Verladung von Bauschutt mit Bagger oder Radlader

Lärmquellen

  • Lärm durch Betrieb der verschiedenen Aggregate der Sortieranlage (z.B. Brecher, Siebtrommel, Scheibenabscheider)
  • Motor- und Betriebsgeräusche der Erdbaumaschinen
  • Lärm beim Abwerfen der Störstoffe (z.B. Armierstahl) in Abwurfschächte oder Container  

LEX,8h < 80 dB(A)

  • Bedienung moderner Bagger und Radlader mit geschlossenen Kabinentüren und -fenstern

LEX,8h = 80 - 84 dB(A)

  • Händische Sortierung in der Sortierkabine
  • Bedienung älterer Bagger und Radlader mit geschlossenen Kabinentüren und -fenstern

LEX,8h ≥ 85 dB(A)

  • Aufenthalt direkt an laufenden Anlagenaggregaten wie Brecher, Siebtrommel oder Scheibenabscheider, Aufenthaltsdauer ≥ 0,25 - 0,5 Stunden pro Tag
  • Bedienung älterer Bagger und Radlader mit offenen Kabinentüren und -fenstern

Maßnahmen zur Minderung der Belastung

  • Maßnahmen der LärmVibrationsArbSchV und TRLV Lärm beachten
  • Lärmemissionen als Auswahlkriterium bei Neuanschaffungen berücksichtigen
  • Erdbaumaschinen müssen dem heutigen Stand der Lärmminderungstechnik entsprechen
  • Fenster- und Türen der Erdbaumaschinen und Sortierkabinen geschlossen halten
  • Abwurfschächte, in die "harte" Störstoffe (z.B. Metall) abgeworfen werden, mit Dämpfungsmaterial auskleiden
  • Gehörschutz bei Arbeiten in lauten Bereichen (z.B. Brecher, Siebtrommel oder Scheibenabscheider) benutzen

Artikelaktionen