Eignung von Straßen für die Sammlung

Auf dem Stadtplan sieht vieles anders und vor allem einfacher aus, als es sich vor Ort darstellt. Vor allem die Perspektive aus dem Lkw – nichts anderes ist ein Abfallsammelfahrzeug – unterscheidet sich fundamental von derjenigen anderer Verkehrsteilnehmer.

Bei der Tourenplanung nur mit dem Stadtplan oder mit Software-Lösungen lässt sich nicht alles vorhersehen, was in der Praxis Probleme macht. Besser ist eine Vorab-Fahrt, bei der zumindest die Lkw-Fahrer-Perspektive berücksichtigt werden sollte.

Auch bei der laufenden Entsorgung werden die Mitarbeiter immer wieder auf Probleme stoßen. Es ist von großer Bedeutung für die Sicherheit der Sammeltour, dass auf solche Meldungen Rücksicht genommen wird und ggf. Lösungsmöglichkeiten gesucht werden. Hier finden Sie eine Liste von möglichen Schwierigkeiten bei der Fahrt - siehe DGUV Information 214-033 (bisher: BGI 5104) im Kopendoium ARbeitsschutz der Bg Verkehr.

Zum Kompendium

Enge Straße (Sollbreite 3,55 m)

  • Enge Durchfahrt
  • Niedrige Durchfahrt
  • Enge Kurve
  • Häufige Störung durch falsch, schlecht geparkte Autos
  • Mangelnde Tragfähigkeit des Belags
  • Fehlende Wendestelle am Ende von Sackgassen (rückwärts darf nicht gefahren werden, s. unten)
  • Starke Steigung, insbesondere bei winterlichen Verhältnissen relevant
  • Mangelnde Beleuchtung

Artikelaktionen