Lärmbelastungen im Güterkraftverkehr

Auf den folgenden Seiten können Sie nachschauen, mit welcher Lärmbelastung bei verschiedenen Tätigkeiten typischerweise zu rechnen ist. Die Einstufung unterscheidet 4 Bereiche:

Grünes Rechteck

keine Gehörgefährdung
(aber: Minimierungsgebot und Gefährdungsbeurteilung des Lärms)

keine Gehörgefährdung,
aber evtl. extraaurale Lärmwirkungen (Störung des Arbeitsprozesses, z.B. bei Konzentration; Stressreaktionen durch Lärm)

Untere(r) Auslösewert(e) nach LärmVibrationsArbSchV erreicht oder überschritten
(Präventionsbereich)

Obere(r) Auslösewert(e) nach LärmVibrationsArbSchV erreicht oder überschritten
(Lärmbereich)

Bitte beachten Sie: Die Angaben beziehen sich auf durchschnittliche, üblicherweise zu erwartenden Arbeitsbedingungen. Je nach Arbeitsumfeld kann die Lärmbelastung auch geringer (hochmoderne Kapselung) oder höher (Benutzung vorwiegend älterer Maschinen/Fahrzeuge) ausfallen. In diesen Fällen sollten vorsichtshalber Messungen durchgeführt werden.

Artikelaktionen