Outside-Check

Der Outside-Check ist ein ausführlicher Kontrollgang rund um das Flugzeug, der nach exakten Vorgaben durchgeführt werden muss. Dabei setzt der Pilot sich zahlreichen Gefährdungen aus, die sowohl vom Flugzeug selbst als auch von den Geräten und Arbeitsabläufen auf der Abfertigungsposition ausgehen können.

Rund um den Flieger herrscht oft Hochbetrieb, da zahlreiche Geräte, Fahrzeuge und Menschen in kürzester Zeit ihre Aufgaben erfüllen müssen. Hinzu kommen Einflüsse wie Verspätung, Dunkelheit, Witterung und Klima. Stress und Gefährdungen können hier aufkommen.

Die folgenden Hinweise tragen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz beim Outside-Check bei:

  • Fahrzeugbewegungen auf dem Vorfeld stellen eine erhebliche Gefährdung dar. Tragen Sie immer eine Warnweste! So werden Sie von den Fahrern der Bodengeräte rechtzeitig erkannt.
  • Auf der Abfertigungsposition muss mit Lärm gerechnet werden, der Ihr Gehör schädigen kann. Benutzen Sie daher konsequent den vorgeschriebenen Gehörschutz.
  • Seien Sie sich Ihrer Vorbildfunktion bewusst! Benutzen Sie Ihre Warnweste und Ihren Gehörschutz nicht nur konsequent, sondern fordern Sie auch andere Besatzungsmitglieder dazu auf.
  • Halten Sie Abstand vom Flugzeugrumpf. Antennen, scharfe Kanten, tropfende Betriebsflüssigleiten usw. können Verletzungen verursachen.
  • Halten Sie sich auf dem Vorfeld nur so kurz auf, wie es unbedingt nötig ist.
  • Ihre Stimme hat Gewicht. Thematisieren Sie unklare Arbeitsabläufe oder Gefährdungen bei Ihrer Fluggesellschaft und sprechen Sie Defizite von Dienstleistern bei der Abfertigung an.

Artikelaktionen