Luftfracht

Paletten/Container

Auch Waren und Güter werden im Luftfahrzeug transportiert. Der Umschlag dieser Einheiten findet normalerweise in einer Cargo-Halle im Bereich des Flughafenvorfeldes statt. Als Aufnahme für kleine Einheiten dienen meistens Container (ULD), die zur besseren Lastverteilung und Ladungssicherung verschlossen werden können. Auf Luftfrachtpaletten kann bis hin zum Pkw alles verzurrt und in das Flugzeug verladen werden. Der Transport erfolgt mit entsprechenden Transport- und Schleppgeräten.

Transport- und Schleppgeräte

Als Transport- und Schleppgeräte für die Luftfracht kommen Gepäck- und Geräteschlepper und so genannte Dolleys zum Einsatz. Sie bilden das Bindeglied zwischen der Frachthalle und dem Highloader, der das Flugzeug belädt. Damit die Ladung unterwegs nicht verloren geht, muss der Beschäftigte immer darauf achten, dass die "Stopps" zur formschlüssigen Ladungssicherung ordnungsgemäß gesetzt sind. Nach dem Heranfahren an den Highloader werden die Plattformen der Dolleys zur Aufnahmerolle gedreht um an das Automatische Fördersystem übergeben zu werden.

Gepäckanhäger und Dolleys

Auch bei diesen Helfern ist es wichtig, dass sich die transportierte Ladung, wie Koffer, Container etc., ausreichend gegen Verlieren sichern lässt. Beim Abstellen muss die Feststellbremse in jedem Falle aktiviert bzw. gesetzt werden, um ein Wegrollen sicher zu verhindern.
Gepäckanhänger und Dolleys dürfen nicht - auch wenn sie sich dazu anbieten - als Aufstiege in den Frachtraum genutzt werden.

Sicherheits-Informationen für die Luftfahrt Nr. 06: Be- und Entladen

Automatische Fördersysteme

Sowohl im Cargo-Compartment als auch auf dem Highloader befindet sich ein automatisches Fördersystem mit Antriebsrollen und -kugelköpfen. Außer dem Bediener des Gerätes darf sich kein Beschäftigter auf den Arbeits- und Verkehrsflächen des Loaders und in Frachträumen mit Fördersystemen aufhalten. Sollte es zu Störungen kommen, muss vor der Beseitigung immer die Energiezufuhr des Fördersystems unterbrochen werden.

Im Frachtraum des Luftfahrzeugs

Bei der manuellen Verladung von Fracht und Gepäck sowie beim Aufenthalt in Fracht- und Laderäumen ist immer Vorsicht geboten. Gerade in niedrigen Frachträumen (z.B. bei Flugzeugen der Mittelstrecke) kann es durch Zwangshaltungen zu Belastungen und gesundheitsbedingten Beschwerden von Beschäftigten kommen. Inzwischen gibt es auch hier technische Hilfen, welche die Handhabung von Lasten beim Be- und Entladen wesentlich erleichtern. Zu nennen wären dabei Lösungen, die über eine flexible Verlängerung des Gepäckförderbands die Gepäckstücke bis in den Laderaum fördern können- und wieder zurück.

Artikelaktionen