Hotline für psychosoziale Unterstützung

Nach der Amokfahrt in Trier bietet die gesetzliche Unfallversicherung Ersthelfenden und allen weiteren betroffenen Personen psychosoziale Unterstützung über die Notfall-Hotline an: 0800 001 0218. Diese Hotline wurde zusammen mit der Landesregierung Rheinland-Pfalz und der Stadt Trier speziell für diesen Vorfall eingerichtet und ist von 09:00 bis 17:00 Uhr besetzt.

Für die medizinische und finanzielle Versorgung der Ersthelfenden sowie für die Einsatzkräfte der Hilfeleistungsunternehmen ist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz zuständig.

Personen, die Hinweise und Aussagen zum Tathergang geben können, wenden sich bitte an die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Hinweisbearbeitung bei der Polizei Trier
unter der Nummer: 0651 9779 2480

Personen, die über Videos oder Bilder der Tat verfügen, werden gebeten diese unter nachfolgendem Link hochzuladen und für die weiteren Ermittlungen zur Verfügung zu stellen: https://rlp.hinweisportal.de/

Artikelaktionen