Ehrung für Engagement

Bei einem Arbeitsunfall wurde Ricco Ladewig schwer verletzt. Nun kümmert sich der Versicherte der BG Verkehr um Jugendliche mit Lernschwäche. Für dieses Engagement zeichnete ihn Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 10. Januar aus.

Ein tragischer Verkehrsunfall veränderte 2004 das Leben von Ricco Ladewig vollkommen. Der Kraftfahrer aus dem brandenburgischen Stendell erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass ihm beide Beine amputiert werden mussten.

Für Ricco Ladewig begann eine lange Leidenszeit. An eine Rückkehr in seinen Beruf als Kraftfahrer war nicht zu denken. Die BG Verkehr stand ihm von Anfang an zur Seite, unterstützte ihn bei der die Wiedereingliederung, leistete finanzielle Unterstützung für behindertengerechten Wohnraum und zahlt unter anderem eine monatliche Unfallrente.

In der ehrenamtlichen Jugendarbeit hat Ricco Ladewig eine neue Bestimmung gefunden. Er leistet freiwillige Unterrichtshilfe für Schüler mit und ohne Förderbedarf. Als Fahrer begleitet er Schüler zu Schulausflügen und Projekten und zeigt in Sportprojekten, wie man trotz Handicap Kanu fahren kann. Auch in seinem Ehrenamt unterstützt ihn die BG Verkehr. Sie übernimmt die täglichen Fahrtkosten zur Schule. 

Wegen seines Einsatzes wurde Ricco Ladewig zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue eingeladen. „Als ich dieses Kuvert vom Bundespräsidialamt mit der Einladung im Briefkasten fand, war ich ehrlich gesagt zu Tränen gerührt. Mir war bis dahin gar nicht so bewusst, wie groß die Anerkennung der Lehrer und Schüler für meine Arbeit ist, die ich da an der Schule leiste. Aber sie schlugen mich alle, hinter meinem Rücken, dafür vor. Ich bin stolz darauf, auch dank der BG Verkehr und mit ihrer Hilfe etwas an das Gemeinwohl zurückgeben zu können“, freut sich Ricco Ladewig.

Artikelaktionen