Lang-Lkw: Abbiegeassistent wird Pflicht

Für Lang-Lkw gelten ab dem kommenden Jahr erhöhte Sicherheitsbestimmungen. Ab dem 1. Juli 2020 müssen neue Fahrzeuge mit Abbiegeassistenten und mitblinkenden Seitenmarkierungsleuchten ausgestattet sein.

Laut Bundesverkehrsminister Scheuer ist diese Regelung möglich, weil der Lang-Lkw als spezielle Fahrzeug-Kombination im europäischen Recht so nicht geregelt ist. "Daher nutzen wir hier die Möglichkeit, auf nationaler Ebene zusätzliche technische Anforderungen vorzuschreiben", so Scheuer. Für regulär fahrende Lkw will die EU Abbiegeassistenten erst ab 2022 für alle neuen Fahrzeugtypen und ab 2024 für alle Neufahrzeuge vorschreiben. Für Lang-Lkw, die erstmals vor dem 1. Juli 2019 zugelassen wurden, gilt die Pflicht erst ab dem 1. Juli 2022. 

Erweitert wurden die Strecken, auf denen Lkw mit einer Länge von bis zu 25,25 Metern fahren dürfen. Die Positivliste umfasst nun zusätzliche 450 Strecken.

Baden-Württemberg und Bremen haben erstmals ihr gesamtes Streckennetz für verlängerte Sattelauflieger (Lang-Lkw Typ 1) freigegeben. Die maximale Gesamtlänge dieser Fahrzeuge vom Typ 1 wurde von 17,80 auf 17,88 Meter erhöht.

Weitere Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur

Artikelaktionen