Viele Beschäftigte wünschen sich kürzere Arbeitszeit

Fast die Hälfte der abhängig Beschäftigten in Deutschland würden sich für eine 35-Stunden-Woche entscheiden, wenn sie den Umfang ihrer Arbeitszeit mit den entsprechenden finanziellen Konsequenzen selbst wählen könnten. Das hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einer Befragung ermittelt.

Im Durchschnitt lag die gewünschte wöchentliche Arbeitszeit damit vier Stunden unter der tatsächlich geleisteten. Rund jeder Zehnte (12 Prozent) möchte die Arbeitszeit aber eher verlängern. Verlängerungswünsche gibt es vor allem bei Teilzeitbeschäftigten und Beschäftigten, deren Einkommen nicht ausreicht, um über die Runden zu kommen.

Diese und weitere Ergebnisse enthält der Bericht „BAuA-Arbeitszeitbefragung: Arbeitszeitwünsche von Beschäftigten in Deutschland", den die Bundesanstalt veröffentlicht hat.

Weitere Informationen zur Arbeitszeitbefragung der BAuA

Artikelaktionen