100 Prozent für Arbeits- und Verkehrssicherheit

Für den 20. März hatte die BG Verkehr die Mitglieder des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages sowie Verkehrsreferenten zu einem Parlamentarischen Abend in Berlin eingeladen. Nicht nur die Zahl der Zusagen war überraschend hoch, auch die lebhaften Diskussionen zeigten das Interesse der Parlamentarier an den Themen der BG Verkehr.

Zu den Gästen gehörten die verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Kirsten Lühmann und der FDP-Bundestragsfraktion Oliver Luksic. Von der CDU/CSU-Fraktion waren die Mitglieder des Bundestages Michael Donth, Björn Simon, Gero Storjohann und Florian Oßner anwesend, von der SPD Udo Schiefner und Mathias Stein, von der AfD Wolfgang Wiehle. Der ehemalige Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer ließ durch seine Redebeiträge erkennen, dass er an Verkehrsthemen weiterhin sehr interessiert ist.

Zu der Veranstaltung hatten die Vorsitzenden des Vorstandes Klaus Peter Röskes und Wolfgang Steinberg sowie die Vorsitzende der Geschäftsführung, Sabine Kudzielka, eingeladen. Aus der Selbstverwaltung nahmen außerdem Detlef Maiwald aus der Binnenschifffahrt und Michael Mineif aus der Luftfahrt sowie der Präventionsleiter der BG Verkehr Dr. Jörg Hedtmann teil.

Angesprochen wurden vor allem Themen der Prävention an der Schnittstelle zwischen Arbeitssicherheit und Verkehrssicherheit. Die BG Verkehr bekräftigte während der Vorträge ihr Eintreten für die europaweite Verpflichtung zum Einbau von Abbiegeassistenten und für die permanente Verfügbarkeit von Fahrerassistenzsystemen. Klaus Peter Röskes erläuterte unter anderem anhand von Unfallbeispielen, warum die BG Verkehr es für erforderlich hält, neue Nutzfahrzeuge europaweit verpflichtend mit sich selbsttätig einlegenden Feststellbremsen auszustatten. Wolfgang Steinberg ergänzte die Vorträge mit einem Blick in die Entsorgungswirtschaft und der auch dort notwendigen Ausrüstung mit geeigneten Assistenzsystemen, um das Rückwärtsfahren sicherer zu machen. Die Parlamentarier folgten interessiert den Kurzvorträgen und bewiesen in den anschließenden Diskussionen ihre Sachkenntnis. Intensiv diskutiert wurden auch die Themen "Fume- and Smell-Events" in der Luftfahrt und die Reduzierung der Brandgefahr in Reisebussen durch eine brandhemmende Innenausstattung. Über die aktuelle Situation in der Binnenschifffahrt berichtete Detlef Maiwald. Als Partikulier wusste er praxisnah über seinen Arbeitsalltag und die unzulängliche Liegeplatzsituation zu berichten. Die Parlamentarier sahen hier Parallelen zur Situation der Lkw-Fahrer und stellten ein Berichterstattergespräch zur Erörterung des Themas in Aussicht.

Artikelaktionen