Neues Tool im Extranet der BG Verkehr

Die BG Verkehr hat ihren Online-Service für Mitgliedsunternehmen verbessert. Im passwortgeschützten Extranet "BGdirekt" lässt sich die Unfallbelastung, die in das Beitragsausgleichsverfahren einfließt, direkt online einsehen und bei Bedarf überprüfen.

Beim Aufruf der Unfallbelastung für das Beitragsausgleichsverfahren öffnet sich neben den eingetragenen Unfällen ein zusätzliches Feld. Soll ein Unfall überprüft werden, kann dies hier markiert werden. Anlass für eine Überprüfung kann beispielsweise sein, dass der angegebene Unfall nicht zu einer Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Tagen führte oder dass es sich um einen Wegeunfall handelte. Diese werden im Beitragsausgleichsverfahren nicht berücksichtigt.

Unfälle von Beschäftigen wirken sich auf die Beiträge der Betriebe für die gesetzliche Unfallversicherung aus. Unternehmen, die sich für die Arbeitssicherheit einsetzen und eine unterdurchschnittliche Unfallbelastung aufweisen, können einen Nachlass auf ihre Beiträge erhalten, wenn sie der BG Verkehr mindestens drei volle Umlagejahre angehören.

Neben der neuen Funktion können im Extranet der BG Verkehr weiter rund um die Uhr Adressänderungen bekanntgegeben oder Unbedenklichkeitsbescheinigungen ausgedruckt werden.

Aus technischen Gründen stehen die Anwendungen des Extranets für die Mitgliedsunternehmen der Sparte Post, Postbank, Telekom sowie der Seeschifffahrt derzeit noch nicht zur Verfügung. Für die Mitgliedsunternehmen der Seeschifffahrt gilt zudem ein anderes Verfahren zur Berechnung der Beiträge.

zu BGdirekt

Artikelaktionen