Abbiegeassistenten: Zehn Millionen Euro für Nachrüstung

Für die freiwillige Nachrüstung von Nutzfahrzeugen mit Abbiegeassistenten stellt der Bund in diesem Jahr rund zehn Millionen Euro bereit. Bis zum 15. Oktober 2020 können Anträge im Rahmen des Förderprogramms Abbiegeassistenzsysteme (AAS) gestellt werden.

Die Förderung gilt für Nutzfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen und Kraftomnibusse mit mehr als neun Sitzplätzen einschließlich Fahrersitzplatz.

Das Bundesverkehrsministerium weist darauf hin, dass Unternehmen des mautpflichtigen Güterkraftverkehrs, die über das Förderprogramm „De-minimis“ antragsberechtigt sind, in diesem Jahr keine Förderung mehr über das AAS-Programm erhalten. Eine Förderung der Nachrüstung mit Abbiegeassistenten ist für diese Unternehmen jetzt ausschließlich über die "De-minimis"-Förderung möglich. Alle anderen Antragsteller können weiterhin eine Förderung über das AAS-Programm beziehen.

Informationen zur Antragstellung sowie Fragen und Antworten zum Förderprogramm gibt das Bundesamt für Güterverkehr 

Artikelaktionen