Baustein für den unternehmerischen Erfolg

Viele Führungskräfte fremdeln nach wie vor mit der Gefährdungsbeurteilung als zentralem Instrument für den Arbeitsschutz. Konsequent angewendet kann sie aber ein Baustein für den unternehmerischen Erfolg sein.

Sind Gefährdungsbeurteilungen nur eine lästige behördliche Pflicht? Im Gegenteil, meint Martin Küppers, Kompetenzfeldleiter bei der BG Verkehr: "Gefährdungsbeurteilung bedeutet, dass ein Betrieb sich aktiv um seinen Arbeitsschutz kümmert und daraus Vorteile oder einen Nutzen zieht." Oft wird eine Gefährdungsbeurteilung aber nur gemacht, um behördlichen Anforderungen zu genügen, um sie ins Regal zu stellen und bei Kontrollen vorzeigen zu können. Dann hat sie ihren Zweck verfehlt, unterstreicht Küppers.

Ausfälle gehen ins Geld

Sind die Verantwortlichen überzeugt, dass der Schutz der Beschäftigten unmittelbar der Firma nützt, sind sie motivierter für den Arbeitsschutz. In einem großen Unternehmen sieht man den Zusammenhang oft an Kennzahlen. Im Kleinbetrieb dauert es eventuell länger. Fällt ein gut eingearbeiteter Mitarbeiter plötzlich für Wochen aus, ist das für ein Familienunternehmen ein harter Schlag. Arbeitsschutz schützt deswegen nicht nur die Menschen, sondern auch den Betrieb.

So wie die Verantwortlichen alle Abläufe und Ziele im Betrieb planen, so müssen sie auch die Gefährdungsbeurteilung in ihre Planung einbeziehen, meint Küppers. Wenn ein Unternehmer Arbeitsabläufe ändert, neuartige Aufträge annimmt oder neue Technologien einsetzt, dann sollte er gleich die damit zusammenhängenden Gefährdungen einschätzen und Schutzmaßnahmen mitdenken. "Auf alle Fälle ist es sinnvoll, die Gefährdungsbeurteilung einmal jährlich durchzusehen, beispielsweise bei einem Beratungsgespräch mit der Fachkraft für Arbeitssicherheit", rät Küppers. Viel wichtiger sei aber, dass sie im Bewusstsein der Verantwortlichen verankert ist.

Ein Interview mit Martin Küppers zum Thema Gefährdungsbeurteilung finden Sie in der neuen Ausgabe des "SicherheitsProfi

Die BG Verkehr und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung bieten zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Gefährdungsbeurteilung an. Branchenregeln zeigen typische Gefährdungen für eine Branche auf und schlagen geeignete Schutzmaßnahmen vor.

Zum Medienkatalog der BG Verkehr

Publikationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Artikelaktionen