Veranstaltungen der BG Verkehr beim A+A-Kongress

Auf dem diesjährigen A+A-Kongress, der vom 26.-29. Oktober stattfindet, wird die BG Verkehr mit zwei branchenspezifischen Veranstaltungen und international eingeladenen Expertinnen und Experten ihr Präventionsangebot präsentieren.

Der 37. Internationale A+A-Kongress findet gemeinsam mit der Weltleitmesse für Sicherheit und Gesundheit und persönlichen Schutz, A+A, in Düsseldorf statt. Der Kongress wird teils live und teils hybrid in Kombination mit digitalen Angeboten durchgeführt.

Am Vormittag des 27. Oktober übernimmt die bei der BG Verkehr angesiedelte IVSS-Sektion für Prävention im Transportwesen die Federführung für ein internationales Symposium zum Thema "Vision Zero bei der Arbeit mit Güterkraftfahrzeugen". Am Nachmittag lädt die Fachgruppe Entsorgung der BG Verkehr zu einer Vortragsreihe mit Diskussion über aktuelle technische Entwicklungen im Arbeitsschutz bei der Abfallsammlung ein.

Symposium "Vision Zero bei der Arbeit mit Güterkraftfahrzeugen"

Eine Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen und insbesondere die Vermeidung tödlicher und schwerer Arbeitsunfälle - das ist das Zukunftsbild der Vision Zero. Welche Lösungen helfen, diese Vision im Güterkraftverkehr umzusetzen? In einer Reihe praxisnaher Beispiele werden Ansätze für bekannte Probleme, wie zum Beispiel der Absturz vom Fahrzeug, präsentiert. Es wird gezeigt, wie neue Lösungen den Fahrerinnen und Fahrern dabei helfen, Risiken beim Abbiegen und Rückwärtsfahren zu reduzieren. Gemäß dem ganzheitlichen Ansatz der Vision Zero wird dabei nicht nur auf die Fahrtätigkeit geschaut, sondern auch auf Aspekte wie die Gestaltung der Arbeitsabläufe, die Beschaffung von Fahrzeugen und einer Kultur der Prävention.

In einer unfallträchtigen Branche wie dem Güterkraftverkehr kann noch viel getan werden, um dem Leitbild der Vision Zero - einer Welt ohne Arbeitsunfälle – näher zu kommen. Mit diesem Symposium schlägt die IVSS-Sektion für Prävention im Transportwesen eine Brücke zwischen alltäglichen, praktischen Herausforderungen und den Idealen der Vision Zero.

Aktuelle technische Entwicklungen im Arbeitsschutz bei der Abfallsammlung

Verbesserungen zum Gesundheitsschutz und Maßnahmen zur Reduzierung von Unfallrisiken sind an Abfallsammelfahrzeugen nur schwer umzusetzen. Die Fachgruppe Entsorgung der BG Verkehr hat Hersteller eingeladen, die ihre aktuellen technischen Entwicklungen zeigen. Vorgestellt werden eine Staub-Absaugung an der Schüttung, außerdem ein System, das den Gefahrenbereich an Automatikschüttungen überwacht sowie eine Einrichtung, die Unfallrisiken beim Rückwärtsfahren reduzieren und gleichzeitig den Einweiser entlasten kann. Die Erfahrungen mit den Systemen sollen erläutert und gemeinsam diskutiert werden.

Die aktuelle Fassung des Kongressprogramms finden Sie hier.

Artikelaktionen