Aktuell

 

Aktuelle Meldungen zu Abbiegeassistenten

Fahrradfahrer neben Lkw© Kara / Fotolia.com
BG Verkehr plädiert für Ausweitung des Förderprogramms
Das Bundesverkehrsministerium fördert die freiwillige Aus- und Nachrüstung von Nutzfahrzeugen mit Abbiegeassistenten. Die für 2019 bereitgestellten Mittel waren allerdings bereits nach einigen Tagen durch die eingegangenen Förderanträge gebunden.
> Mehr Infos

Noch Teilnahme am Feldversuch möglich
Für einen Feldversuch sollen in Baden-Württemberg 500 Lkw mit Abbiegeassistenten nachgerüstet werden. Unter wissenschaftlicher Begleitung werden verschiedene Systeme im Realbetrieb getestet. Bis Ende Februar sind noch Anmeldungen möglich.
> Mehr Infos

Österreich: Petition für die Nachrüstung von Lkw mit Abbiegeassistenten
In Österreich haben Eltern eine Petition an Verkehrsminister Norbert Hofer auf den Weg gebracht, in der die verpflichtende Nachrüstung von Abbiegeassistenten für alle Nutzfahrzeuge gefordert wird. Auslöser für die Initiative ist der Tod eines Kindes, der durch einen abbiegenden Lkw verursacht wurde.
> Mehr Infos

Im Januar und Februar hat die Polizei in Hessen bei mehreren Kontrollen Lastwagenfahrer vor Ablauf des Sonntagsfahrverbots auf Alkohol kontrolliert. Die Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter der Selbstverwaltung der BG Verkehr begrüßen die Aktivitäten der Polizei zur Alkoholkontrolle vor Fahrantritt ausdrücklich.

BG Verkehr begrüßt präventive Alkoholkontrollen der Polizei

Im Januar und Februar hat die Polizei in Hessen bei mehreren Kontrollen Lastwagenfahrer vor Ablauf des Sonntagsfahrverbots auf Alkohol kontrolliert. Die Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter der Selbstverwaltung der BG Verkehr begrüßen die Aktivitäten der Polizei zur Alkoholkontrolle vor Fahrantritt ausdrücklich.
Am 27. und 28. März geht es in der DGUV-Akademie in Dresden um wirkungsvolle Präventionsansätze zur Verhinderung von Unfällen im Straßenverkehr. Auf dem Programm stehen aktuelle Erkenntnisse der Verkehrsunfallforschung und die erfolgreiche Umsetzung praktischer Maßnahmen.

Fachgespräch „Verkehrssicherheit“

Am 27. und 28. März geht es in der DGUV-Akademie in Dresden um wirkungsvolle Präventionsansätze zur Verhinderung von Unfällen im Straßenverkehr. Auf dem Programm stehen aktuelle Erkenntnisse der Verkehrsunfallforschung und die erfolgreiche Umsetzung praktischer Maßnahmen.
Nach dem Mutterschutzgesetz müssen alle Gefährdungsbeurteilungen Ergänzungen zu möglichen Risiken für schwangere und stillende Frauen enthalten. Vorgeschrieben ist das auch, wenn zum Zeitpunkt der Prüfung keine weiblichen Beschäftigten in dem Betrieb arbeiten.

Änderungen bei der Gefährdungsbeurteilung

Nach dem Mutterschutzgesetz müssen alle Gefährdungsbeurteilungen Ergänzungen zu möglichen Risiken für schwangere und stillende Frauen enthalten. Vorgeschrieben ist das auch, wenn zum Zeitpunkt der Prüfung keine weiblichen Beschäftigten in dem Betrieb arbeiten.
Wie können das Zusammenwirken an der Laderampe verbessert und Arbeitsabläufe optimiert werden? Dieses Thema treibt Beteiligte und Fachkreise seit langem um, wenn es um Sicherheitsfragen geht, auch die Präventionsexperten der BG Verkehr. Vorschläge für mehr Effizienz beim Verladen hat nun auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erarbeitet.

DIHK entwickelt Regeln für Laderampen

Wie können das Zusammenwirken an der Laderampe verbessert und Arbeitsabläufe optimiert werden? Dieses Thema treibt Beteiligte und Fachkreise seit langem um, wenn es um Sicherheitsfragen geht, auch die Präventionsexperten der BG Verkehr. Vorschläge für mehr Effizienz beim Verladen hat nun auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erarbeitet.
Im vergangenen Jahr kam es auf Bayerns Straßen zu fast 76.000 Wildunfällen. Deshalb testet der Freistaat nun auf vier Pilotstrecken ein neues Warnsystem, das Wildtiere am Straßenrand erkennt und Autofahrer durch Lichtsignale vorwarnt.

Neues Wildwarnsystem im Test

Im vergangenen Jahr kam es auf Bayerns Straßen zu fast 76.000 Wildunfällen. Deshalb testet der Freistaat nun auf vier Pilotstrecken ein neues Warnsystem, das Wildtiere am Straßenrand erkennt und Autofahrer durch Lichtsignale vorwarnt.
Die Fehltage wegen psychischer Erkrankungen sind im vergangenen Jahr erstmals seit 2006 leicht zurückgegangen.  Nach Angaben der DAK Gesundheit führten Muskel-Skelett-Erkrankungen zu den meisten Ausfalltagen der Versicherten der Krankenkasse.

Psychische Erkrankungen: Rückgang bei Ausfalltagen

Die Fehltage wegen psychischer Erkrankungen sind im vergangenen Jahr erstmals seit 2006 leicht zurückgegangen. Nach Angaben der DAK Gesundheit führten Muskel-Skelett-Erkrankungen zu den meisten Ausfalltagen der Versicherten der Krankenkasse.
Fast die Hälfte der abhängig Beschäftigten in Deutschland würden sich für eine 35-Stunden-Woche entscheiden, wenn sie den Umfang ihrer Arbeitszeit mit den entsprechenden finanziellen Konsequenzen selbst wählen könnten. Das hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einer Befragung ermittelt.

Viele Beschäftigte wünschen sich kürzere Arbeitszeit

Fast die Hälfte der abhängig Beschäftigten in Deutschland würden sich für eine 35-Stunden-Woche entscheiden, wenn sie den Umfang ihrer Arbeitszeit mit den entsprechenden finanziellen Konsequenzen selbst wählen könnten. Das hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einer Befragung ermittelt.

Brancheninfos

 
Im vergangenen Jahr gingen bei der BG Verkehr rund 540 Unfallmeldungen nach Fume- and Smell-Events ein. Im Vergleich zu 2017 (920 Unfälle) ist das ein erheblicher Rückgang um rund 40 Prozent.

Weniger Unfallmeldungen nach Fume-Events

Im vergangenen Jahr gingen bei der BG Verkehr rund 540 Unfallmeldungen nach Fume- and Smell-Events ein. Im Vergleich zu 2017 (920 Unfälle) ist das ein erheblicher Rückgang um rund 40 Prozent.
Das digitale Pendant zum „Praxishandbuch See“ der BG Verkehr  findet bei Seeleuten großen Anklang. Die kostenlose App-Anwendung wurde mit dem eLearning AWARD 2018 ausgezeichnet und bereits über 700 Mal heruntergeladen.

Handbuch-See-App segelt auf Erfolgskurs

Das digitale Pendant zum „Praxishandbuch See“ der BG Verkehr findet bei Seeleuten großen Anklang. Die kostenlose App-Anwendung wurde mit dem eLearning AWARD 2018 ausgezeichnet und bereits über 700 Mal heruntergeladen.
Die neue Unfallverhütungsvorschrift  „Seeschifffahrt" (DGUV Vorschrift 84) ist am 1. April 2018 in Kraft getreten. Um die Mitgliedsunternehmen bei der Umsetzung der Vorschrift zu unterstützen, bietet die BG Verkehr nun zum zweiten Mal eine Informationsveranstaltung an.

Infoveranstaltung zur DGUV Vorschrift 84 „Seeschifffahrt"

Die neue Unfallverhütungsvorschrift „Seeschifffahrt" (DGUV Vorschrift 84) ist am 1. April 2018 in Kraft getreten. Um die Mitgliedsunternehmen bei der Umsetzung der Vorschrift zu unterstützen, bietet die BG Verkehr nun zum zweiten Mal eine Informationsveranstaltung an.

Neu erschienen

 
Bei der Entsorgung von Leuchtstoffröhren, Kontaktlampen und Flachbildschirmen  kann giftiges Quecksilber freigesetzt werden. Darum sind vorsorgliche Schutzmaßnahmen erforderlich. Die DGUV hat dazu zwei Informationen herausgegeben.

Schutz vor Quecksilber in der Entsorgungswirtschaft

Bei der Entsorgung von Leuchtstoffröhren, Kontaktlampen und Flachbildschirmen kann giftiges Quecksilber freigesetzt werden. Darum sind vorsorgliche Schutzmaßnahmen erforderlich. Die DGUV hat dazu zwei Informationen herausgegeben.
Die Branchenregel „Bürobetriebe" ist nun auch in einer englischsprachigen Fassung erhältlich. Die Publikation wendet sich an alle Unternehmen mit Büroarbeitsplätzen.

Englische Fassung der Branchenregel Bürobetriebe

Die Branchenregel „Bürobetriebe" ist nun auch in einer englischsprachigen Fassung erhältlich. Die Publikation wendet sich an alle Unternehmen mit Büroarbeitsplätzen.

Termine

 
25.03.2019
Infoveranstaltung zur DGUV Vorschrift 84 "Seeschifffahrt" >
Hamburg
27.03.2019 - 28.03.2019
DGUV Fachgespräch „Verkehrssicherheit“ >
Dresden
17.05.2019 - 18.05.2019
KEP together >
Flörsheim
15.06.2019
Tag der Verkehrssicherheit >
19.07.2019 - 21.07.2019
Internationaler ADAC Truck-Grand-Prix >
Nürburgring
05.09.2019 - 06.09.2019
MöLo >
Essen
26.09.2019 - 29.09.2019
NUFAM >
Karlsruhe
08.10.2019 - 11.10.2019
Interairport >
München
05.11.2019 - 08.11.2019
A+A >
Düsseldorf
 

Stellenangebote der BG Verkehr

 

Bewerben Sie sich bei uns!

Referent*in (m/w/d) Personalentwicklung >
für unsere Hauptverwaltung in Hamburg (Bewerbungsschluss: 20.02.2019)

Bürokraft (m/w/d) für den Innendienst > 
für unsere Regionalabteilung Prävention in Dresden (Bewerbungsschluss: 22.02.2019)

Ingenieur*in (m/w/d) Unfallanalyse und Normung >
für unsern Geschäftsbereich Prävention in Berlin (Bewerbungsschluss: 25.02.2019)

Unfallsachbearbeiter*in mittlerer Dienst (m/w/d) >
für unsere Bezirksverwaltung in Hamburg (Bewerbungsschluss: 01.03.2019)

Unfallsachbearbeiter*in (m/w/d) >
für unsere Bezirksverwaltung in Hamburg (Bewerbungsschluss: 01.03.2019)

Sachbearbeiter*in für Berufskrankheiten (m/w/d) >
für unsere Bezirksverwaltung in Hamburg (Bewerbungsschluss: 01.03.2019)

Junior Java Entwickler*innen (m/w/d) >
für unsere IT-Abteilung in Hamburg (Bewerbungsschluss: 05.03.2019)

Senior Java Entwickler*innen (m/w/d) >
für unsere IT-Abteilung in Hamburg (Bewerbungsschluss: 05.03.2019)

Referent*in (m/w/d) für Managementsysteme >
für unseren Geschäftsbereich Prävention in Hamburg (Bewerbungsschluss: 07.03.2019)

Leitung (m/w/d) der Regionalabteilung Prävention in Hannover >
(Bewerbungsschluss: 08.03.2019)

Unfallsachbearbeiter*in (m/w/d) >
für unseren Standort in Tübingen (Bewerbungsschluss: 18.03.2019)

Bachelorstudiengang Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung >
für unseren Standort München (Bewerbungsschluss: 31.03.2019)

Copyright © 2019 BG Verkehr - Alle Rechte vorbehalten.
Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich für den Newsletter der BG Verkehr angemeldet haben.

Berufsgenossenschaft
Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr)
Ottenser Hauptstraße 54
22765 Hamburg
www.bg-verkehr.de

Verantwortlich: Sabine Kudzielka, Vorsitzende der Geschäftsführung
Sitz: Hamburg | USt-ID-Nr.: DE 118510453

> Impressum
> Datenschutz
> Kontakt

Titelbild: © Sergey Nivens / Fotolia.com