Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit: Weiterentwickelte Ausbildung

Die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der BG Verkehr folgt seit Februar 2020 einer veränderten, modernen Konzeption, die auch digitale Medien und Kommunikationsformen einbindet.

Konzeption und Ziele der Ausbildung

Die Entwicklung eines professionellen Rollenverständnisses sowie der Erwerb notwendiger Fachkenntnisse und Kompetenzen sind erforderlich, um die Aufgaben als Fachkraft für Arbeitssicherheit erledigen zu können. Hierfür wird internetgestütztes Selbstlernen mit Präsenzlernen in Seminaren und Praxisphasen im Betrieb kombiniert.

Während der Präsenzphasen werden die beim Selbstlernen erworbenen Kompetenzen reflektiert und handlungsorientiert vertieft. Gegenstand des Praktikums ist die Anwendung des Gelernten in der betrieblichen Praxis. Ziel hierbei ist es, reale Probleme des entsendenden Betriebs zu lösen.

Die „Sifa-Lernwelt“ begleitet die Teilnehmenden als digitale Lernplattform in allen Phasen der Ausbildung.

Betriebliche Voraussetzungen

Für eine erfolgreiche Teilnahme müssen folgende Rahmenbedingungen erfüllt sein:

  • Ein digitales Endgerät muss zur Nutzung im Betrieb und in den Präsenz-Seminaren zur Verfügung stehen.
  • Der oder die Teilnehmende hat freien Internetzugang, Zeit zur Bearbeitung der Aufgaben sowie Zeit zur Einhaltung des Ausbildungszeitplans.

Interesse an der Sifa-Ausbildung?

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen zur Ausbildung benötigen, wenden Sie sich bitte zunächst an Ihre zuständige Aufsichtsperson. Sie berät bei der Auswahl des geeigneten Mitarbeitenden, informiert über Zugangsvoraussetzungen und betreut die künftige Fachkraft für Arbeitssicherheit während der Ausbildung. Die zuständige Aufsichtsperson finden Sie über das Suchfeld "Regionale Ansprechpartner".

Flyer: Fachkraft für Arbeitssicherheit - Ausbildung zur Sifa bei der BG Verkehr

Artikelaktionen