Arbeitspsychologie

Bei der Arbeit spielen psychologische Aspekte eine wichtige Rolle. Beispielsweise kommt eine gesunde Arbeitsgestaltung nicht ohne psychologische Erkenntnisse und Methoden aus. Hierfür werden Tätigkeiten analysiert, bewertet und verändert, um negative Auswirkungen auf die Gesundheit der Beschäftigten zu vermeiden. Auch Erkenntnisse zu (virtueller) Kommunikation, menschlichem Verhalten oder individuellen Bewältigungskompetenzen sind Grundlagen für die Gestaltung eines gesunden Miteinanders am Arbeitsplatz.

Logo GDAArbeitsprogramm Psyche

Das Arbeitsprogramm Psyche der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie informiert und qualifiziert betriebliche Akteure zu psychischen Belastungen bei der Arbeit.

www.gda-psyche.de

Arbeit ist eine wichtige Voraussetzung für unsere psychische Gesundheit: Sie ernährt und beschäftigt uns, gibt uns Struktur und regelmäßigen sozialen Austausch. Im besten Fall können wir bei der Arbeit Fähigkeiten und Kompetenzen weiterentwickeln. Auf der anderen Seite können Tätigkeiten aber auch ungünstig gestaltet oder organisiert sein und auf Dauer der Gesundheit schaden.
Bei der Arbeit kann sich Schreckliches ereignen: Ein schwerer Unfall geschieht. Man ist Beteiligter eines Überfalls. Ein Kollege verstirbt am Arbeitsplatz. Ein Hund beißt unerwartet zu. Oder man wird verbal oder gar tätlich von Kunden oder Kollegen angegangen oder sexuell belästigt.
Neben der Ermittlung arbeitsbedingter psychischer Belastungen und dem Umgang mit traumatischen Ereignissen gibt es weitere Bereiche, in denen die Psychologie Erklärungen und Unterstützung anbieten kann.
Seminare
Kontakt

Fachkontakt

arbeitspsychologie@bg-verkehr.de

Artikelaktionen