Be- und Entladen des Abfallsammelfahrzeugs

Täglich mehrere Hundert Tonnen ranholen, schütten, wegbringen, neben dem Abfallsammelfahrzeug laufen, den Fahrer einweisen, aufs Trittbrett, runter vom Trittbrett – die Aufmerksamkeit darf keine Minute abnehmen Und die folgenden Sicherheitsregeln bleiben den ganzen Tag gültig!

Beladen

  • Bei überladenen Behältern besteht die Gefahr, dass Lader von herausfallendem Abfall getroffen werden. Deshalb dürfen überladene Behälter nicht geschüttet werden.
  • Zurücktreten, bevor die Schwenkarme den Behälter hochschwenken.
  • Schutzhandschuhe tragen.
  • Nie in Müllsäcke oder in den Abfall greifen.
  • Das Hineingreifen in die Schüttung oder die Ladewanne während des Betriebes ist verboten.
  • Unter keinen Umständen Abfälle mit Händen oder Füßen in die Beladeöffnung pressen.
  • Während des Pressvorgangs (z. B. beim Sammeln von Sperrmüll) Teile nie festhalten – sie könnten während des Brechvorgangs hoch- oder zurückschlagen und Sie schwer verletzen.
  • Halten Sie immer ausreichenden Abstand von den Schwenkarmen der Schüttungen.
  • Zur Vermeidung von Quetschverletzungen müssen 1,1 m³-Behälter an den Griffen geführt werden. Beim Einführen des Behälters in die Schüttung sollten Sie hinter dem Behälter stehen.
  • Treten Sie beiseite, bevor die Behälter angehoben werden und der Hubwagen mit dem Behälter ausschwenkt.

Entladen (Umleerstation, Abfallbehandlungsanlage, Müllbunker etc.)

  • Anlieferhallen nur mit Atemschutz betreten (Anweisungen der Behandlungsanlage beachten).
  • Hochgefahrene Schüttung sichern.
  • Nur an korrekt gesicherte Schüttkanten vorsichtig heranfahren (Schwelle 0,25 m).
  • Nicht an Schüttkanten von Bunkern treten.

Artikelaktionen