Vergangene Branchenkonferenzen

Branchenkonferenz Güterkraftverkehr

"Be- und Entladen – Gefährdungen und Lösungen"

17. Oktober 2018 in Hamburg

Branchenkonferenz Güterkraftverkehr 2018
Foto: iStock.com/sykono
Beim Be- und Entladen melden die Mitgliedsunternehmen der BG Verkehr aus der Branche Güterkraftverkehr die meisten Arbeitsunfälle. Diese ereignen sich einerseits an der Schnittstelle von Fahr- zu Be- und Entladetätigkeit auf den für das Fahrpersonal oft fremden Betriebshöfen. Andererseits sind es oft Arbeitsunfälle des Fahrpersonals bei Tätigkeiten rund um das Fahrzeug. Immer wieder passiert es z.B., dass Fahrzeuge wegrollen und dann schwere Unfälle verursachen.

Die Teilnehmer diskutierten, was die Gründe für die Unfälle sind und was Fahrpersonal, Verlader, Kunden und die BG Verkehr tun können, damit diese Unfälle in der Zukunft merklich zurückgehen bzw. bestimmte Unfallszenarien vermieden werden.

Bericht zur Branchenkonferenz "Be- und Entladen Gefährdungen und Lösungen"

Branchenkonferenz KEP

"Auslieferung auf der letzten Meile im Wandel - Chancen für den Arbeitsschutz?"

14. Juni 2018 in Hamburg

Paketkurier liefert Sendung an Haustür ab
© Africa Studio/shutterstock.com
Die Kurier-, Express- und Paketdienst-Branche durchläuft einen Veränderungsprozess. Das wachsende Sendungsaufkommen, Kostendruck, Fragen ökologischer Nachhaltigkeit und geänderte Kundenwünsche haben vielfältige Innovationen zur Folge, z.B. Zustellroboter, Mikro-Depots, Lastenfahrräder oder Drohnen.

Fachexperten, Beteiligte und Betroffene diskutierten, welche Auswirkungen der Wandel bei der Auslieferung auf der letzten Meile auf die Beschäftigten mit sich bringen. Dabei wurden auch Marktentwicklungen wie die Verschiebung von Marktanteilen, Crowdworking oder die steigende Anzahl von Kleinstunternehmen einbezogen.

Bericht zur Branchenkonferenz "Auslieferung auf der letzten Meile"

Branchenkonferenz Seeschifffahrt

"Ladungsbrände auf See - Gibt es Verbesserungspotential bei der Brandvermeidung und Brandbekämpfung durch Reeder und Besatzung?"

26. Oktober 2017 in Hamburg

 Brandbekämpfung auf Containerschiff
© www.hasenpusch-photo.de
Bricht ein Feuer aus, werden Mannschaft und Offiziere auf eine harte Probe gestellt. Selbst bestmöglich qualifizierte Seeleute haben nur dann eine Chance, wenn ein Brand frühzeitig erkannt wird. Über 100 interessierte Reeder, Bordmitarbeiter/innen, Sicherheitsfachleute und Sachverständige tauschten sich darüber aus, ob Brandvermeidung und Brandbekämpfung verbessert werden können und die Vorkehrungen noch den aktuellen Standards entsprechen.

Vertieft wurden die beiden Schwerpunkte in Workshops zu den Themen "Brandvermeidung an Bord – Wie können Risiken durch falsch oder nichtdeklarierte gefährliche Güter in Containern reduziert werden?" und "Brandbekämpfung – Werden die aktuellen Standards für Ausrüstung und Ausbildung den absehbaren Herausforderungen eines Schiffsbrandes gerecht?"

Bericht zur Branchenkonferenz "Ladungsbrände"

Branchenkonferenz Luftfahrt

"Flugzeuge sicher abfertigen – Zusammenarbeit und gemeinsame Nutzung von Arbeitsmitteln"

30. Mai 2017 in Hamburg

Vorfeld, Abfertigung eines Flugzeugs
© Flughafen Hamburg / BG Verkehr
An der Abfertigung von Verkehrsflugzeugen sind meist mehrere Unternehmen gleichzeitig mit eng miteinander verzahnten Arbeitsprozessen beteiligt. Sensible technische und organisatorische Schnittstellen entstehen besonders dort, wo Arbeitsmittel an das Luftfahrzeug herangefahren oder z.B. durch Versorgungsleitungen mit diesem verbunden werden.
In Plenumsvorträgen und Workshops setzten sich die Teilnehmer intensiv mit der Frage auseinander, wie die Zusammenarbeit von Fluggesellschaften und Bodendiensten verbessert werden kann, um die Sicherheit und Gesundheit der beteiligten Beschäftigten zu gewährleisten, Sachschäden zu verhindern und die Prozesse wirtschaftlich zu gestalten.

Bericht zur Branchenkonferenz "Flugzeuge sicher abfertigen"

Branchenkonferenz Straßenverkehr

"Abbiegeunfälle"

9. November 2016 in Hamburg

Radfahrerin neben rechtsabbiegendem Lkw
© IFA
Abbiegeunfälle gehören nach wie vor zu den schwersten Verkehrsunfällen überhaupt. Bei einem Abbiegeunfall kommt es beispielsweise beim Rechtsabbiegen eines Lkw zur Kollisionen mit Fahrradfahrern oder Fußgängern. Oftmals werden dabei Verkehrsteilnehmer schwer verletzt oder getötet. Die Fahrer der Nutzfahrzeuge bleiben unverletzt, werden aber durch das Erlebte traumatisiert.

Auf der Branchenkonferenz wurde gemeinsam mit den ca. 100 Teilnehmenden aus der Branche erörtert wie beispielsweise Kamera-Monitor-Systeme oder Abbiegeassistenten helfen können, Abbiegeunfälle zu vermeiden.

Bericht zur Branchenkonferenz "Abbiegeunfälle"

Branchenkonferenz Entsorgung

"Rückwärtsfahren bei der Abfallsammlung"

23. Juni 2016 in Hamburg

Rückwärtsfahrendes Abfallsammelfahrzeug mit Einweiser
© BG Verkehr
Das Rückwärtsfahren von Lastkraftwagen ist so unfallträchtig, dass Entsorgungsunternehmen bei der Abfallsammlung nur Vorwärtsfahrten einplanen sollen. Können technische Schutz- und Assistenzsysteme das trotz aller Planungsinstrumente nicht immer vermeidbare Rückwärtsfahren weniger gefährlich für Beschäftigte und Passanten machen?

Über 100 interessierte Vertreter/innen von Verbänden, Entsorgungsunternehmen, Herstellern, Forschungseinrichtungen, Kommunen, Behörden und Unfallversicherungsträgern diskutierten über die in diesem Zusammenhang bestehenden Gefährdungen, die aktuelle Rechtslage und Lösungsansätze.

Bericht zur Branchenkonferenz "Rückwärtsfahren bei der Abfallsammlung"

Artikelaktionen