Vor Fahrtantritt

Um sich und andere nicht zu gefährden und einen wirtschaftlichen Betrieb des Fahrzeugs zu gewährleisten, müssen Fahrerinnen und Fahrer vor jeder Fahrt eine Abfahrtkontrolle durchführen.

Fahrer kontrolliert Lkw vor Abfahrt

Sicht- und Funktionsprüfung (Abfahrtkontrolle)

Vor jeder Fahrt müssen Sie eine Sicht- und Funktionskontrolle durchführen. Sie erspart Ihnen nicht nur böse Überraschungen, Pannen und ähnliche Ärgernisse, sondern Sie kommen auch schneller und entspannter zum Ziel. Der DGUV Grundsatz 314-002 "Kontrolle von Fahrzeugen durch Fahrpersonal" erhält eine Checkliste, die die Abfahrtkontrolle erleichtert. Ggf. ist die Checkliste hinsichtlich des eingesetzten Fahrzeuges, der Ladung und des Einsatzzweckes zu erweitern. Zudem verfügen viele Betriebe über betriebs- bzw. fahrzeugbezogene Prüflisten.

Im Rahmen der Abfahrtkontrolle werden sicherheitsrelevante Bauteile der Fahrzeuge durch Fahrzeugführende auf Mängel überprüft, wie z. B. die Beleuchtungseinrichtungen, die Reifen oder die Bremsanlage. Dazu gehört auch, ob die Ladung ordnungsgemäß gesichert ist. Auch im Führerhaus ist Ordnung ein grundlegendes Element für eine sichere Fahrt. Sind lose Gegenstände im Führerhaus verstaut bzw. gesichert, sind alle wichtigen Papiere vorhanden?

Bevor Sie losfahren, überzeugen Sie sich im Rahmen der Abfahrtkontrolle auch davon, dass sich keine Fremdgegenstände auf dem Aufbau und dem Dach des Führerhauses befinden. Zudem sollten Sie vor Antritt der Fahrt den Sitz und die Spiegel entsprechend Ihrer Bedürfnisse einstellen.

InfoTipp:

Die Zeit für die Abfahrtkontrolle ist Arbeitszeit und muss im EG-Kontrollgerat erfasst werden. Die Dauer der Abfahrtkontrolle ist abhängig von Fahrzeug, Ladung und Einsatzzweck.

Eis und Schnee

Auf dem Planendach eines Lkws oder Anhängers können sich mehrere hundert Liter Wasser sammeln. Wenn eine solche Wassermenge gefriert, können während der Fahrt schwere Eisplatten auf die nachfolgenden Fahrzeuge geschleudert werden.

Fahrerinnen und Fahrer müssen daher vor Fahrtantritt ihr Fahrzeug kontrollieren und den Aufbau sowie das Dach von Schnee und Eis befreien.

Schnee-Räumstationen für Lkw-Fahrer: Übersicht der teilnehmenden Autohöfe und Rastanlagen (Excel-Datei)

Richtig Sitzen – Sitzeinstellung

Moderne Lkw-Sitze bieten zahlreiche Einstellmöglichkeiten. Die meisten Fahrerinnen und Fahrer können in ihren Fahrzeugen eine belastungsarme Sitzposition einnehmen – wenn Sie die Möglichkeiten nutzen.

Auch bei optimaler Einstellung des Fahrersitzes gilt: Sitzen ist eine Körperzwangshaltung, die zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Schäden führen kann. Daher ist es bei dauerhaft sitzender Tätigkeit wichtig, den Körper in Bewegungspausen zu aktivieren, um den Kreislauf wieder anzuregen und die Muskeln und Gelenke gesundheitsförderlich zu beanspruchen. Experten empfehlen ein „dynamisches Sitzen“, bei dem immer gleiche, lang andauernde Sitzpositionen vermieden werden. Daher kann es sinnvoll sein, den Fahrersitz in längeren Abständen ein wenig zu verstellen, um eine einseitige Beanspruchung und somit Ermüdung zu vermeiden.

Animationsfilm: Rücken

Sehen und Gesehen werden – Spiegel richtig einstellen

Ca. 90 % der notwendigen Informationen im Straßenverkehr wird über die Augen wahrgenommen. Somit ist die Sehfähigkeit für Kraftfahrerinnen und ‑fahrer extrem wichtig. Geübte Kraftfahrerinnen und -fahrer zeichnen sich gegenüber Anfängern durch eine höhere Anzahl von Augenbewegungen aus und haben dadurch die Verkehrssituationen besser "im Blick". Beachten Sie beim Fahren zudem folgende Punkte:

  • richtiges Einstellen aller Spiegel – zuvor den Sitz einstellen
  • Prüfung der Funktionsfähigkeit der Beleuchtung
  • Vermeidung von Blickabwendungen vom Verkehrsgeschehen

Als Fahrerin oder Fahrer sollten Sie weiterhin darauf achten, dass Sie Ihr Sichtfeld nicht einschränken. Kaffeemaschinen, Laptops oder Klemmbretter auf der Ablage im Frontbereich, halb zugezogene Seitenscheibengardinen oder ähnliches versperren Ihnen die Sicht. Saubere Spiegel und Scheiben sollten selbstverständlich sein.

Animationsfilm: Fahren mit Durchblick

Spiegel-Einstellplanen

Spiegel-Einstellplanen sind um Lkw ausgelegtFür die regelmäßige Unterweisung in den Unternehmen eignen sich die von der BG Verkehr entwickelten Spiegel-Einstellplanen auf Grundlage der vorgeschriebenen Sichtfelder nach der UN ECE R46. Damit wird Ihnen als Fahrerin oder Fahrer von Lastkraftwagen über einer zulässigen Gesamtmasse von 7,5 t ermöglicht, die Spiegel an Ihrem Fahrzeug optimal einzustellen.

Diese Planen werden nach Anleitung um das Fahrzeug ausgelegt. Auf den Planen steht der Einstellungshinweis in spiegelverkehrter Schrift. Sie können so von Ihrem Fahrerplatz aus lesen, welche Plane in welchem Spiegel zu sehen sein muss. Eine einfache und effektive Hilfe. Alternativ hierzu können Sie auf dem Betriebshof auch dauerhaft einen Spiegel-Einstellplatz einrichten. Eine Anleitung zum Aufbringen der Flächen stellen wir Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Mitgliedsunternehmen der BG Verkehr können die Planen über die für sie zuständige Regionalabteilung Prävention ausleihen.

Benutzung der Spiegel-Einstellplanen

Einrichtung eines Spiegel-Einstellplatzes

Anleitung zur Herstellung der Spiegel-Einstellplane

InformationSie haben Fachfragen zur Spiegel-Einstellplane und zum Spiegel-Einstellplatz und interessieren sich dafür, wie Abbiegeunfälle vermieden werden können? Dann nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf:
Tel.: 040 3980-1984, güterkraftverkehr@bg-verkehr.de

Seminare

Artikelaktionen